Neue Nachrichten von Aiko, Aluna, Amber, Amira-Eliza und Auryn-Sommer







2. November 2015



Nun haben wir auch einmal wieder Nachrichten von Eliza erhalten.

Sie hat seit ein paar Wochen den Kosenamen Liza-Lupa bekommen, weil ihre Familie findet, dass ihr Äußeres an einen Wolf erinnert.

Wenn Herrchens Sohn zu Besuch kommt, freut sie sich "wie jeck" und schon die Erwähnung seines Namens versetzt sie in Begeisterung.

In der Hundeschule zeigt sie sich weiterhin sehr gelehrig. Der Eurasierrüde Attila der Trainerin scheint sie inzwischen als "sein Mädchen" zu betrachten. Wenn andere Rüden in die Nähe kommen, stellt er sich vor sie und signalisiert deutlich:

"Geht weg, hier kommt ihr nicht ran!"


 

 

   7. November 2015

 

Heute kam eine Nachricht, die mir sehr deutlich ins Bewusstsein brachte, wie schnell die Zeit vergangen ist:

 

Amber ist zum ersten Mal heiß!

 

Ihre Familie hatte schon seit einigen Tagen festgestellt, dass sie sich ein bisschen anders verhielt und auch ein wenig anders roch. Außerdem verteilte sie ihr kleines Geschäft an möglichst viele Stellen... will heißen: Jungs, ich bin hier und ich sage euch, wie es mir geht... nur, damit ihr Bescheid wisst...

Da es in der Nachbarschaft etliche Rüden gibt, die sich bestimmt interessiert zeigen, werden die Spaziergänge nun

für die nächsten drei Wochen kontrollierter und auf jeden Fall mit Leine stattfinden. 

 

     Es ist ein bisschen wie bei uns Menschen: Nur weil unsere Kinder körperlich reif werden mit dem Eintritt in die   

     Pubertät,  sind sie es psychisch noch lange nicht.

     Nicht umsonst verlangen seriöse Hundezuchtvereine ein Mindestalter der Hündin, bevor sie zum ersten Mal Welpen 

     haben darf. Das liegt meist bei 18 oder 24 Monaten.

 

Nun sind wir gespannt, wann Ambers Schwestern sich melden...



10. November 2015


Jetzt kommt noch ein Nachtrag zu Aikos Urlaubserlebnissen. Da die erste Seite voll ist, muss er hier eingefügt werden.



Graf Zeppelin  ließ es sich nicht nehmen, sich höchstpersönlich in Ludwigshafen am Bodensee mit Aiko vom Tal der Mühlen fotografieren zu lassen...











Und der Brocken mit seinen eigentlich nur 1142 Metern

wuchs durch Aikos Anwesenheit auf eine bedeutende Größe von (mindestens) 1142,5 Metern...




15. November 2015

 

Auch Sommer gehört seit heute zu den "richtigen Damen". Ihre Menschen waren ziemlich überrascht. Sooo schnell hatten sie nicht damit gerechnet!

Bilder aus dem Urlaub an der Ostsee . . .

Ob da oben ein Eichhörnchen lockt?





18. November 2015


Und hier sind Alunas Menschen:


Jetzt sind wir aber wirklich verwundert. Seit dem 12.11. ist das Rätsel um Lunas nervöses Verhalten gelöst,

das uns zwei oder drei Tage vorher aufgefallen war:


Luna ist läufig!


Und wie wir gerade lesen, ist es bei den anderen Mädchen vom Tal der Mühlen auch so.

Auch wir sind überrascht, dass es jetzt schon so ist.

Ausgegangen waren wir erst vom 8. oder 9. Monat.

Aber da scheinen sich die Schwestern einig zu sein.

Leider müssen wir jetzt in der Hundeschule aussetzen und frei laufen ist auch nur selten möglich.


Das Foto rechts zeigt Luna heute beim Sturm.

Sie entwickelt sich weiter prächtig. 



Tja, dann sind wir mal gespannt, wann sich Amira-Eliza meldet...



21. November 2015


Amber scheint unter der neuen Situation doch etwas zu leiden. Manchmal macht sie den Eindruck, als hätte sie Bauchweh und mag nichts fressen oder nur aus der Hand, dann wieder ist sie fit und flippig, als wäre nichts. Sie putzt sich fleißig, so dass nur wenige Tropfen Blut zu finden sind.

Im übrigen ist sie nach Auskunft des Tierarztes topfit - wenn sie den Besuch dort auch gar nicht liebt und beim letzten Mal deutlich Angst gezeigt hat. Ihren Menschen gelang es aber dann doch sie etwas zu beruhigen.

Das Alleinbleiben hat Amber auch schon ganz gut gelernt, vor allem, wenn es etwas Feines zu knabbern oder zu spielen gibt...  

So langsam zeigt sich die Pubertät: Amber kommt nicht immer, wenn sie gerufen wird und macht dann lieber ihr eigenes Ding. Klar, im Kopf ist sie noch lange nicht erwachsen...


Übrigens, zur Beruhigung: Die Eisenbahnschienen auf dem Foto gehören zu einer sehr alten, längst stillgelegten Strecke!





5. Dezember 2015


Amber und ihre Familie haben die stressige Zeit inzwischen überstanden, sie darf auf den Feldern wieder ohne Leine laufen und muss sich auch nicht mehr ständig putzen. 

Papier- und Pappsachen zu zerfetzen liebt sie immer noch, wie man sieht.

Ihre Schlafpositionen sind manchmal ziemlich interessant - nur die Fotos davon nicht immer so scharf, wie es wünschenswert wäre.


Sieht doch schon fast aus wie der ersehnte Schnee!


Schlafen kann man immer und überall!






8. Dezember 2015


Auch aus Velten gibt es Neuigkeiten.


Lunas Herrchen schreibt:

"Zum Thema Schlafpositionen haben wir auch ein ganz aktuelles Bild:



Luna geht es soweit gut und die erste Hitze ist überstanden. Endlich darf wieder frei über die Felder getobt werden. Dank des schönen Wetters sind allerdings auch die Zecken unterwegs, bei uns speziell die Auwaldzecken, die Babesiose (Hunde-malaria) übertragen. Und es kam, wie es kommen musste: Trotz des Absuchens nach Zecken nach wirklich jedem Spaziergang hatte sich eine Zecke in Luna verbissen - und das, obwohl wir vor einer Woche erst Advantix angewandt hatten.

Sie muss noch relativ frisch gewesen sein, da sie nur leicht vollgesogen war.


Die abgezogene Auwaldzecke habe ich dann gleich ins Institut für Parasitologie und Tropenveterinärmedizin der Freien Universität Berlin zur PCR-Untersuchung gebracht.

Und wir hatten Glück. Es waren keine Babesien nachweisbar in der Zecke!

Puuuh, denn Mittel zur Behandlung gibt es in Deutschland nicht, sie hätten über eine internationale Apotheke erst bestellt werden müssen. Beim Ausbruch der Babesiose hat man nicht viel Zeit, seinen Hund noch zu retten.

Nun freuen wir uns alle, ab Freitag wieder zur Junghundschule gehen zu dürfen. Ich glaube, Luna vermisst ihre Spielkameraden schon, denn bei jedem Spaziergang werden angetroffene Hunde sofort angespielt (Spielverbeugung), egal, wie groß oder klein, alt oder jung sie sind."


 

27.Dezember 2015

 

Die fünf Kinder vom Tal der Mühlen haben ihr erstes Weihnachtsfest erlebt.

Vor vielen Wochen, noch im Schwalmtal, entstand dieses Foto, das nun zur Weihnachtsgrußkarte wurde.

Hier zeigt sich Aiko ganz elegant als souveräner

Weihnachtsmann, rechts passt Aluna auf den geschmückten Weihnachtsbaum auf.



 

3. Januar 2016

 

Auch Amber hat ein schönes Weihnachtsfest erlebt mit vielen Geschenken. Man sieht es schon an der Höhe des Fotos! Von all den Delikatessen war sie sehr begeistert!

Das linke Foto zeigt sie mit zwei von ihren Menschen beim abendlichen Bummel in der Hauptstadt Berlin .

Beim Essen in einem nahegelegenen Restaurant verhielt sie sich wieder einmal total vorbildlich und legte sich auch recht schnell hin. 

An Silvester verkroch sie sie sich nicht und zeigte auch keine Anzeichen von starker Angst, so dass ein gewisser Stolz der zugehörigen Menschen durchaus verständlich ist. Wohl suchte sie deren Nähe, sah sich aufgeregt um und hatte einen schnellen Herzschlag, aber mithilfe ihrer besonders geliebten  Leckerlies -  vor allem bei den lautesten Krachern - hat sie alles gut überstanden.  Wenn dann noch eine angenehme Massage dazu kommt... Ablenkung ist doch (fast) alles!

"Wir sind glücklich, dass sie eine gute erste Erfahrung in dieser Nacht gemacht hat und keine allzu große Angst hatte. Unsere mutige Amber!"



Amber liegt immer noch so gern unter dem Stuhl (wie ganz am Anfang als Welpe), nun wird es aber  wirklich zu eng, da müssen einige Körperteile leider über den Rand...

In den letzten Tagen gab es oft Ausflüge in die Wälder. Es ist ein großes Vergnügen für Amber, herum zu rennen und alles zu beschnuppern.                     >>>>>

 

 

Die dunkle Jahreszeit verleitet dazu auch mal am Tag auf dem Sofa einzuschlafen. Wie selbstverständlich übernimmt Amber dann den Wachdienst!


 

 

 

"Hier sind Amber und ihre Mops-Freundin zu sehen, bei der sie manchmal zu Besuch ist, wenn wir zu lange nicht zu Hause sein können (Eltern bei der Arbeit, mein Bruder oder ich kommen spät von der Schule), das kommt ab und zu mal vor. Aber wir können stolz sein, denn sie schafft es schon ohne Probleme, bis zu drei Stunden allein zu bleiben, ohne etwas "anzustellen".  Dann freut sie sich aber logischerweise umso mehr, wenn wir nach Hause kommen. Wir haben ihr das innerhalb von vielen Monaten beigebracht." 



 

15. Januar 2016

 

Nun hören wir auch wieder einmal etwas von Amira-Eliza, die inzwischen schon mehrere Namen hat.

Sagt man nicht: "Liebe Kinder haben viele Namen?"

 

Jedenfalls hören wir:

 

 Neues von Liza-Lupa:

"Lord" Attila, seines Zeichens Eurasierrüde und quasi ihr Patenonkel,

versteht sich immer prächtiger mit "Lady" Eliza, die jetzt dabei ist zur Frau zu reifen - wenngleich mit ca. eineinhalb Monaten "Verspätung" zu ihren Schwestern.

Sie pendelt seit ungefähr 6 Wochen um 18,3 kg und ist topfit.

 

Durch ihr Fell und ihr Verhalten heißt sie auch "Seidenkatze".


 

 

 

 

 

 

19. Januar 2016

 

Sommer war inzwischen fleißig unterwegs,

im grünen "rheinischen Winter" auf den Wiesen am Fluss,

aber, wie man unten sieht,

auch auf der Höhe zum

"Schneekennenlernen".


 

 

Wo sind wir denn hier gelandet???

 

 

Jetzt ist ein Schläfchen ganz bestimmt wohlverdient!



 

 

 

 

2. Februar 2016

 

Eliza scheint sich in zwischen schon selbst um ihr Futter zu kümmern.  Leider ist die Dose noch zu.

 

Wo bleibt denn bloß der Dosenöffner???

 

Dabei läuft ihr doch schon das Wasser im Maul zusammen und die Bewegungen werden etwas unscharf...

Jedenfalls weiß Eliza, was gut schmeckt!



 

8. Februar 2016

"Luna geht es prächtig, die Umstellung im Herbst auf Frischfleisch ist ihr gut bekommen. Durch die Futterumstellung haart sie auch nicht mehr so stark.

Sie ist weiterhin aufgeweckt, interessiert und eine Vorzeigedame in der Hundeschule.

 

Wir denken, dass sie jetzt wirklich in der "Rüpelphase" ist, aber wenn es so bleibt, wie es ist. sind wir sehr zufrieden. Im Großen und Ganzen hört sie auch noch ordentlich, so dass wir weiterhin viel ohne Leine laufen. Allerdings hat sie jetzt ihren Jagdtrieb entdeckt (vor allem Vögel betreffend). Da arbeiten wir gerade dran und gehen bewusst mit ihr zu Plätzen mit vielen Vögeln, zum Beispiel zum Tegler See in Berlin. Wir können bereits erste Erfolge erkennen." 


Auf den nächsten beiden Fotos - bzw. Originalfoto und Ausschnitt kann man gut erkennen, wie stimmungsvoll dieses Winterbild ist, aber wie wenig man vom Hund dann erkennt. Beim Ausschnitt geht leider viel von dem besonderen Charakter des Fotos verloren - dafür steht der Hund im Mittelpunkt.

Beides hat sicherlich seine Berechtigung! 



 

28. Februar 2016

 

Heute gibt es Neuigkeiten von Amber, die Kleine/Große:

Sie ist kräftig in der Pubertät, will sagen, Ohren auf Durchzug!

"Dieser Anschluss ist zurzeit nicht besetzt!"

Besonders beim Gassigehen macht sich das bemerkbar. Selbst wenn ein Hund noch hunderte Meter entfernt ist, rennt sie zu ihm, egal, ob wir sie rufen oder nicht. Da hilft nur die Pfeife und der Jackpot, dann kommt sie meistens doch. Sie hat einen ziemlich starken eigenen Willen und versucht diesen auch manchmal durchzusetzen, da muss man sie dann etwas bremsen.

 

Da sie sehr schlank ist, haben wir uns schon Sorgen gemacht, als sie in der letzten Zeit nicht gut fraß.

Der Check beim Tierarzt ergab aber, dass sie komplett gesund ist und plötzlich - seit einer Woche - frisst sie wieder ganz normal! Also: Alles in bester Ordnung! 

Mittlerweile kann Amber schon bis zu vier Stunden alleine bleiben. Bisher gab es damit nie Probleme. Doch eines Tages kam mein Bruder als Erster von der Schule und fand ein verwüstetes Wohnzimmer vor: Dekoration auf dem Boden, die Leckerlie-Tüte zum Gassigehen leer im Flur, die Ananas in der Küche auf dem Boden und das Beste: ein ganzer Topf voller Kakteen (nicht extrem spitze) zerbrochen auf dem Boden vor dem Fensterbrett und die Erde überall verteilt. Dabei hatten wir ihr Musik angemacht und ein Rinderohr gegeben wie sonst auch, wenn es mal länger dauert.

Der Topf mit den Kakteen lag aus folgendem Grund auf dem Boden:

Normalerweise steht er an dem Fenster, von dem aus man das Auto draußen sehen kann und Amber möchte immer genau sehen, wohin wir gehen, wenn wir sie alleine lassen, also springt sie mit den Vorderpfoten auf das Fensterbrett... die Folgen erklären sich von selbst...

Wir nehmen ihr das nicht allzu übel, denn sie ist noch jung und eben in der Pubertät. Aber ab sofort heißt es nun:

Nichts mehr auf dem Fensterbrett, wenn sie alleine bleiben muss, denn dass sie guckt, wohin wir gehen, finden wir in Ordnung und wollen ihr dieses "Verlangen" auch nicht abschlagen. Immerhin bleibt sie ja allein zu Hause.

 

SUCHBILD:   Finde die Unterschiede!                                                   >>>


 

Wir sind immer noch sehr, sehr glücklich mit Amber und freuen uns auf alles Weitere.

 

Amber ist eine sehr energiegeladene,

liebenswürdige,

verspielte,

tolle Hündin.

 

Sie versteht sich mit jedem anderen Hund und allgemein mit anderen Tieren.


 

1. März 2016

 

Jetzt geht es wieder einmal Schlag auf Schlag, kaum ist die jüngste Nachricht von Amber hochgeladen, meldet sich Alunas Familie mit den folgenden Sätzen:

"Wir Eurasierkinder vom Tal der Mühlen sollten wirklich öfter miteinander kommunizieren. Unsere Luna frisst nämlich seit zwei Wochen auch sehr schlecht. Manche Tage eigentlich gar nichts. Wir haben uns schon etwas Sorgen gemacht, aber sonst geht es ihr sehr gut, so dass wir bisher nicht beim Arzt waren. heute lesen wir das Update

 von Amber und siehe da, das gleiche Verhalten. Auch wenn unsere die Ohren zum Glück (noch) nicht so sehr auf Durchzug hat. Wir sind jedenfalls froh, dass es normal zu sein scheint. Auch habe ich in verschiedenen Gewichtskurven für Eurasier gesehen, dass es im neunten Monat oft eine kleine Delle bei der Gewichtszunahme gibt.

Also alles okay!"

Das erste Foto wurde beim Spaziergang an den Mühlenteichen bei Velten aufgenommen, die beiden anderen an der Ostsee.

(Die beeindruckende Weite der Landschaft fiel vor allem beim dritten Foto der größeren Präsentation des Hundes zum Opfer...)



 

 

 

13. März 2016

 

Eliza auf den Rheinwiesen beim Training mit der Schleppleine. Dabei kann sie sich relativ frei bewegen, aber eben auch schnell gestoppt und korrigiert werden, wenn es nötig erscheint. Für braves Benehmen erwartet sie dann, wie man sieht, auch eine Belohnung.



 

25. April 2016

 

Am vergangenen Wochenende trafen sich Mama Chica, Aluna und Amber im Harz. Einen ausführlichen Bericht darüber finden Sie auf der Seite

 

A-Wurf-Treffen im Südharz

 

Dazu schickte uns Lunas Familie das nebenstehende Foto

und schrieb dazu:

 

"Es war so schön, für uns Menschen und sicher auch für die Hunde!

So viel Spaß wie mit Amber hatte Luna wohl schon lange nicht mehr.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf das kommende Treffen,

dann hoffentlich mit allen Kindern vom Tal der Mühlen!

 

 

 

 


 

17. Mai 2016

 

Auch Ambers Familie ist noch ganz begeistert von den schönen Tagen im Harz.

Wie sehr die Hündin inzwischen mit ihren Menschen verbunden ist, zeigen die beigefügten Fotos.

Herrchens Schlaf wird - wie üblich - genauestens überwacht!

 

Will hier etwa jemand was von meinem Frauchen???

 

Auch der Junior darf Amber mal auf den Arm nehmen...


 

Wer uns das alles schreibt?

 

Fast immer ist es die Tochter der Familie, hier in inniger Umarmung mit Amber zu sehen.

Besser erkennen kann man sie allerdings auf Fotos aus der Weihnachtszeit oder von einer Mail Ende Februar.

 

"Wir haben uns sehr gefreut, bei unserem Welpentreffen im letzten Monat dabei sein zu dürfen", schreibt sie in ihrer letzten Mail.

" Amber war noch zwei Tage danach etwas müde vom aufregenden Wochenende und vor allem von dem vielen Getobe mit der süßen Luna."

 

 

 

 

"Beim Gassi gehen treffen wir oft andere Menschen mit ihren

Hunden. Mittlerweile kennen wir uns alle und die meisten Hunde kennen einander auch.

Amber hat eine gute Freundin gefunden: Cora, eine Labrador-Hündin. Sie ist nur ca. zwei Monate älter als Amber, und die beiden sind immer fleißig mit Toben beschäftigt, wie man auf diesem Bild erkennen kann, das neulich in unserem Garten aufgenommen wurde..."



 

21. Mai 2016

 

Liebe Tal-der-Mühlen-Kinder,

nun seid ihr tatsächlich schon ein ganzes Jahr alt.

Herzlichen Glückwunsch!

Wie ich bisher immer hörte, seid ihr alle wunderschön, topfit und macht euren Familien (fast) nur Freude. So muss es sein.

 

Natürlich denke ich in diesen Tagen oft zurück an die Zeit, als wir auf euch warteten und uns auf euch freuten - mit ein klein wenig Bangen, ob wohl alles gut gehen würde. Auch bei Hundekindern ist das ja keine Selbstverständlichkeit.

Wir vertrauten aber auf die Instinktsicherheit eurer Mama Chica, die selbst in Geborgenheit geboren wurde und aufwachsen durfte. So ließ sie auch euch - und uns - nicht im Stich. Nach der ersten Überraschung lief alles wie selbstverständlich ab, wie schon zehn Mal geübt. Da haben die Fellnasen uns Menschen doch Wesentliches voraus!

Wie flott seid ihr dann gewachsen und sozusagen flügge geworden! Der Abschied kam natürlich viel zu schnell, und nun seid ihr  viel zu weit weg!

Leider hat es  mit dem großen Familientreffen nicht ganz so geklappt, wie wir uns das vorgestellt hatten. Manche Termine und Verpflichtungen lassen sich eben nicht einfach so verschieben. Dafür wäre es aber nun ganz toll, wenn wir von jedem von euch ein aktuelles Foto bekommen könnten, um doch so etwas wie ein Geburtstagsbild zusammenstellen zu können. Ich hoffe, das lässt sich machen!!!???

Vielleicht schaffen wir es mit dem Treffen ja im nächsten Jahr.

Euch allen und euren Familien wünschen wir alles, alles Gute im neuen Lebensjahr.

Eckhart und Ulla Bülte, Chica und Ivo


 

21. Mai 2016

 

Am Nachmittag erreichte uns folgende Nachricht:

 

"Hallo, Familie Bülte,

herzlichen Glückwunsch dem A-Wurf zum ersten Geburtstag!

Lunas Tag fing mit einem tollen langen Spaziergang an.

 

                                    Hier ein Suchbild   >>>>>>>>    

                                                                                               Na, Luna schon gefunden?

 

Mittags wurde dann beim Hundefleischer standesgemäß eingekauft und sobald man zu Hause war, auch gleich ein schöner großer Kalbsknochen verspeist. Heute Abend ist dann die Party mit der besten Freundin - Eurasierhündin Hexe, so dass der Tag auch spannend auslaufen wird.

Wir sind gespannt, ob auch die Geschwister ein wenig "Party" machen und wünschen allen heute einen tollen Tag!

Liebe Grüße von Familie Stiemerling"

Von allem natürlich nur das Beste -

                                       und das such ich mir selber aus!



 

22. Mai 2016

 

"Wir gratulieren ebenfalls allen Geschwistern des A-Wurfes zum 1-Jährigen!",

schreibt Ambers junges Frauchen. "Auch wir haben den gestrigen Tag gefeiert und Freunde mit einem zuckersüßen Bolonka eingeladen. Ich habe noch einen leckeren Geburtstagskuchen (Rinderhack, Karotten, Ei, Reis, Magerquark und leckerlies als Deko) gebacken und wir haben Ambi mit bunten Papierschlangen geschmückt - natürlich nur fürs Foto!

So schnell ist die Zeit vergangen, schon ein ganzes Jahr ist es her, dass die Kleinen das Licht der Welt erblickten. Und immer noch sind sie genauso verspielt, anhänglich und süß wie in der Welpenzeit. Ich kann zwar nur von Ambi und Luna reden, da nur wir uns regelmäßig getroffen haben, aber ich denke, die anderen Geschwister sind nicht anders!

Natürlich bekam unser Geburtstagskind auch einen besonderen Leckerbissen, einen großen fleischigen Knochen mit viel Fett. Das kann sie auch brauchen, denn sie mag mal wieder nicht richtig fressen, sie ist zum zweiten Mal heiß! Darum ist auch noch so viel vom Kuchen übrig.

Hoffentlich geht es bald wieder besser.

 

Ich hoffe, die anderen Familien haben den ersten einmaligen Geburtstag auch so schön gefeiert wie wir. In diesem Sinne: Liebe Grüße an alle Eurasier-Familien vom Tal der Mühlen und HAPPY BIRTHDAY an die Kinder!"



 

26. Mai 2016

 

"Auch wir möchten uns, wenn auch ein wenig verspätet, in die Reihe der Gratulanten einreihen", schreibt Aikos Herrchen. "Der ganzen Rasselbande ein 'Happy Birthday'! Nicht zu vergessen das besonders dicke Lob an Chica und ihre Menschen. Habt ihr prima gemacht!

Natürlich haben auch wir dieses besondere Ereignis groß gefeiert.  Es gab zwar keine Torte oder Luftschlangen, aber zum Frühstück schon ein feines Würstchen und um 17 Uhr kamen die Gäste mit den Geschenken, von der ganztägigen Sonderbetreuung mit Kraulis, Spaziergängen und Spieleinlagen ganz abgesehen.

Und dann gab es noch, genau wie für uns Menschen, ein großes Stück Rindfleisch mit einem T-förmigen Knochen.

An so einem Tag darf es ja mal was Besonderes sein!


 

 

Zwei neue Spielzeuge gab es auch zum Geburtstag, aber im Moment steht er viel mehr auf einen alten kaputten Fußball.

 

Viele Grüße von den stolzen Menschen des schönsten Eurasierrüden vom Tal der Mühlen."



 

3. Juni 2016

 

"Lange ist es her, seit wir uns das letzte Mal gemeldet haben", schreibt Sommers Frauchen.

"Sommer geht es sehr gut, sie hat einen wunderbaren Geburtstag verbracht und sogar Geschenke bekommen von unseren Freunden - in Eierkartons eingepackte Gurken, Käse, Möhrchen: ein Traum, besonders das Zerreißen der Eierkartons!

Sie ist unser Sonnenschein, es vergeht nicht ein einziger Tag, an dem sie uns nicht zum Lachen bringt. Jeder spricht uns an - sogar fremde Leute - was das dennfür ein hübscher Hund ist "so ein freundliches, liebes Gesicht". Sommer hält ganz Eurasier- typisch von fremden Menschen meistens nicht ganz so viel, und wir vermuten, sie weiß genau, wie hübsch sie ist, weshalb sie bei allzu aufdringlichen Streichelversuchen die Leute dann durch Brummeln auf Abstand hält.

Wir gehen immer noch jede Woche begeistert zur Hundeschule, und Sommer liebt es, dort ihre Fellfreunde zu treffen. Die letzten Wochen mussten wir allerdings aussetzen, Sommer war läufig. Jetzt ist diese Zeit aber so langsam überstanden und wir können uns wieder auf unseren Lieblingswiesen am Rhein in Düsseldorf austoben, die dank Stadtnähe natürlich immer gut von anderen Hunden und Herrchen besucht werden, was das Unterfangen manchmal gar nicht so leicht macht.

Fußbälle hat sie natürlich zum Fressen gern!!!


 

Sehr oft gehen wir am Rhein spazieren, da kann sie sogar eine richtige Wasserratte werden, nur baden zu Hause findet sie sehr blöd. Das muss aber leider sein, wenn sie sich am Fluss mal wieder in zwei Wochen altem totem Fisch gewälzt hat...

 

An der Haustür ist sie eine ganz Große geworden und hält jeden potentiellen Einbrecher durch tiefes lautes Bellen fern. Wenn die Besucher das zierliche Hündchen dann aber zu Gesicht bekommen, sind die meisten sehr überrascht, wie schüchtern sie eigentlich ist.

 

Ansonsten ist sie sehr brav, sie folgt aufs Wort und ist ganz wild darauf neue Dinge zu lernen. Ohne dass wir große Mühe hatten, geht sie immer "bei Fuß" an der Leine und mittlerweile auch ganz ohne Leine, kommt zurück, wenn man sie ruft, hat noch nie in der Wohnung etwas kaputt gemacht, bleibt ohne Probleme alleine zu Hause, kann schon ganz entspannt neben dem Fahrrad her laufen, hält Abstand von fremden Menschen und Kindern, und ist einfach

 

 

ganz und gar unser Traumhund!"


 

11. Juni 2016

 

Nun endlich haben wir auch wieder Nachricht von Eliza. 

 

"Sie hat die Nacht zu ihrem Geburtstag bei Freunden gemeinsam mit deren Eurasiern und - nicht zu unterschlagen - der kleinen Dackeldame Amy verschlafen.

An ihrem Ehrentag hat sie dort mit ihren Wahlgeschwistern gespielt, getobt, geschwommen, was das Zeug hielt, überwacht von der  strengen Zeremonienmeisterin Tala, auch einer Eurasierhündin.

Abends wurde dann mit all ihren lieben Menschen  bei einem leckeren Essen in einem gemütlichen Lokal der Geburtstag gebührend gefeiert - mit tatkräftiger Unterstützung von Eliza, Attila und Amy, die selbstverständlich nicht zu kurz gekommen sind!

 

Zum Schluss ging es zurück nach Köln ins heimische Reich.

 

Gestern haben wir unsere 'Seidenkatze' gewogen.

18,9 kg brachte sie auf die Waage.

 

Eliza ist ein immenser Gewinn an Lebensqualität. Wir sind glücklich!

 

Herzliche Grüße aus Köln"


Hier ist das Geburtstagsbild: Aluna, Sommer, Amber, Aiko, Eliza und Mama Chica.  (von links)


 

Weiter geht es auf der Seite

 

Allerneueste Nachrichten...