Nachrichten von den Bs

 

2. Juli 2017

 

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie es unseren B-Kindern weiter so ergeht, nachdem sie alle gut in ihrer neuen Heimat angekommen sind und sich schon ein bisschen eingelebt haben: Balou im Frankenwald, Benito in seiner Sommerresidenz in Holzminden, Benni in Königswinter, Bailey in Kastellaun, Bena in Freudenburg in der Nähe von Trier und Binti, naja, Binti kennt ihre Heimat ja schon von Anfang an, sie bleibt bei uns, Mama Chica und Ivo. Von ihr werden Sie auf ihrer eigenen Seite lesen können

oder auf den Seiten, die sich allgemein mit  den Ereignissen bei uns befassen.

Benas Frauchen schreibt::

"Die erste Nacht verlief gut. Um halb elf gingen wir nach oben, Bena wurde ziemlich schnell ruhig und schlief neben und unter unserem Bett. Ich hätte eigentlich ruhig schlafen können, muss mich aber auch erst einmal an ein neues Wesen in unserem Schlafzimmer gewöhnen. So war es für mich eher ein Dösen oder ein Halbschlaf. Bis halb sechs war Bena ganz ruhig, nur ab und zu ein Aufstehen oder ein Schnaufen. Dann bin ich mit ihr aufgestanden und nach draußen auf die Wiese gegangen. Gleich hat sie ihr Geschäft erledigt. Nachdem wir uns hoch ein bisschen draußen umgesehen hatten, habe ich ihr in der Küche um sechs Uhr ihr Futter gegeben. Ich habe es mit dem Trockenfutter versucht, aber das wollte sie nicht fressen. Also habe ich die Dose geöffnet und unter das Nassfutter ein wenig Trockenfutter gemischt. Nach dem Fressen ging es wieder auf die Wiese...

Jetzt habe ich eine Tasse Kaffee getrunken. ALLE im Haus schlafen - außer mir. Ich werde mich bestimmt später hinlegen...

Heute irgendwann kommt erster Besuch, meine Schwester mit Mann und ihren zwei kleinen Jungs."


 

Auch von Bailey gibt es Neues zu berichten:

"Die letzten Tage waren ereignisreich.

Die ersten Annäherungsversuche mit unserem Kater sind noch ausbaufähig. Sie würde am liebsten mit ihm toben wie mit ihren Geschwistern. Das gefällt ihm so gar nicht!

Bailey hat sich sehr gut bei uns eingelebt und nun die vierte Nacht in Folge von 22 bis 5 Uhr durchgeschlafen.

Am Freitag hat sie ihren ersten Arbeitstag im Büro mit Bravour  bestanden. Es hat ihr super gefallen und sie war eine kleine Attraktion. Wer könnte sich nicht in diesen kleinen Tedfdybären verlieben!? Wenn es ihr zu viel wurde, ist sie unter den Tisch oder den Stuhl gegangen zum Schlafen.

Sie genießt die Spaziergänge, vor allem, wenn es geregnet hat. Sie flitzt dann über die nassen Felder und Wiesen. Das ein oder andere Mal wird sich dann mit Anlauf ins hohe Gras geworfen.

Da es hier viele Hunde in der Nachbarschaft gibt, wird nahezu jeder Spaziergang zu einem Spiel mit groß und klein genutzt."



 

3. Juli 2017

 

Die Nachrichten kommen Schlag auf Schlag

"Benni hat sich in der letzten Woche gut im neuen Zuhause eingelebt. Er erkundet jeden Tag ein weiteres Stück Gar-ten und wird beim Spielen immer wilder - hört allerdings auch schon gut, wenn es zu hoch her geht. Natürlich hat er schon jede Menge Dinge gefunden, die man anknabbern muss, es muss ja schließlich auch getestet werden, welche Qualität z. B. der Teppich hat. So erweitert er jeden Tag seinen Aktionsradius, die Spaziergänge werden ebenfalls schon etwas länger. Und immer wieder gibt es auf dem Weg etwas Neues zu entdecken.

Genau wie seine Geschwister liebt Benni es, auf kühlen Bodenfliesen zu liegen und zu entspannen..."


 

 

 

"Bena hat bis sechs Uhr ruhig unter unserem Bett geschlafen! Obwohl es gestern Abend draußen zu aufregend und auch ein bisschen zu unheimlich war, um noch einmal ein großes Geschäft auf der Wiese zu erledigen. Es war nämlich schon ziemlich dunkel, fremde Hunde hörte man bellen, ein Flugzeug flog über unser Grundstück, Rollladen wurden herunter gelassen usw. usw. Bena ist immer ganz in meiner Nähe geblieben und hat nur geschaut und gelauscht.

Heute Morgen dann schnell raus, gefrühstückt und wieder raus.

Ich übe, Bena ein paar Sekunden alleine zu lassen. Ich sage immer denselben Satz und gehe dann aus dem Zimmer, dann komme ich nach wenigen Sekunden zurück.

Ich bin ganz glücklich, dass bis jetzt alles harmonisch und ohne Stress verläuft!"

 

 



5. Juli 2017

 

"Heute waren wir mit Benito bei der Tierärztin zum Kennen-lernen. Nachdem die Assistentin den Impfpass begutachtet und Benitos Daten eingetragen hatte, haben wir uns erst mal ins Wartezimmer begeben. Es hat eine kleine Weile gedauert, und unser Kleiner hat  die Zeit genutzt um das Wartezimmer zu inspizieren. Als das erledigt war, hat er erst mal geschla-fen. Die Tierärztin war total begeistert von ihm,


und es dauerte nicht lange, da war das Eis gebrochen. Es gab von ihr Leberwurstpaste aus der Tube. Gewogen haben wir ihn auch: 71oo g. Er hat also ein Kilo zugenommen. Die Ärztin war sehr zufrieden. Nächste Woche fahren wir wieder hin. Dann ist auch ihre Kollegin da und die möchte den Benito auch kennenlernen."


 

6. Juli 2017

 

"Bailey hatte Mittwoch (gestern) ihre erste Schul-stunde. Toben, Sitz, Platz und Geduld, wenn sich die Herrchen mal wieder unterhalten, standen auf dem Stundenplan. Sie hat sich sehr gut gemacht und hatte sichtlich Spaß mit den anderen.

Der Büroalltag 2mal die Woche wird gelassen genommen. Sie ist ruhig und entspannt den ganzen Tag über. Wenn ich das Büro mal für ein paar Minuten ohne sie verlasse, ist das auch kein Problem. Sie bleibt gelassen dort liegen, wo sie gerade ist. Wenn andere in das Büro rein kommen, interessiert sie das genau so wenig. Der Schwanz wedelt freundlich, aber meist wird nicht einmal der Kopf gehoben. Auffällig unauffällig - Eurasier eben!"



 

 

8. Juli 2017

 

"Hier ist Balou in "seinem" Garten.

Er sieht noch etwas verloren aus in dem schönen großen Garten. Noch darf er nicht ohne Leine laufen, da eventuelle Gefahrenquellen vorhanden sind.

Herrchen ist zuständig für die Sicherheit und arbeitet dran.

Unser "Bärchen" darf nichts Verbotenes fressen. Er läuft nur mit Leine oder Schleppleine und nur unter Aufsicht im Garten."


 

 

 

Und hier sind neue Nachrichten von Bena:

 

"Heute Morgen waren wir zum ersten Mal in der Welpengruppe, die einen guten Eindruck gemacht hat. Es war auch ein Chow Chow dabei. Bena wollte von den anderen Hunden noch nichts wissen und wäre am liebsten ausgebüxt. Auch fremde Menschen machen ihr, besonders draußen, manchmal noch Angst. Besuch begrüßt sie zu Hause fast immer freudig, ein, zwei Mal hatte sie anfangs Angst, wurde dann aber zutraulicher.

Die Trainer in der Welpengruppe lassen ihr Zeit, zwingen und überfordern sie nicht. An die Spielgeräte traute sie sich heran, besonders gefallen hat ihr der Tunnel aus Kunststoff. So etwas kannte sie ja schon. Jetzt ist sie total erledigt und schläft ruhig in der Küche.

Bena hat ihre Sache für das erste Mal gut gemacht. Ich denke und hoffe, sie wird insgesamt noch mutiger werden."

 

(Da das Handy leider nicht mit dabei war bei der Welpenstunde, gibt es Fotos erst beim nächsten Mal.)

 

 


 

10. Juli 2017

 

Neue Nachrichten von Balou sind angekommen:

 

 

"Das erste Wochenende auf dem Campingplatz:

Meistens verbringen wir die Wochenenden auf dem Campingplatz, so auch dieses Wochenende.

Mit großen Augen inspizierte Balou den Campingwagen und alles, was dazu gehört.

Schnell gewöhnte er sich an die neue Situation und lief schnuppernd umher.

Für dieses Wochenende war heißes Wetter angekündigt. Deswegen haben wir für Balou eine Heimtier-Kühlmatte besorgt. Die gefiel ihm und er verzehrte darauf genüsslich dein Straußenfleisch.

Auch die Nacht hat er ohne Probleme bei uns im Campingwagen geschlafen.

 

                                         Am nächsten Morgen bezog de den Posten auf der Treppe und betätigte sich als 'Wachmann'." 



 

 

 

 

12. Juli 2017

 

Heute gibt es einen kurzen Zwischenbericht von Bailey.

 

"Sie wächst und gedeiht prächtig.

Sie liebt es über die Felder und Wiesen zu rennen, vor allem, da es ja nicht mehr so heiß ist.

In der Welpenschule macht sie sich super und ist sehr gelehrig.

Heute durfte sie Jara kennenlernen, die Eurasierdame der Trainerin.


 

13. Juli 2017

 

Neue Nachrichten gibt es heute von Bena:

"Schritt für Schritt erweitern wir Benas Aktionsradius. Nachdem wir die erste Woche unser Haus und unser Grundstück erobert haben, trauen wir uns täglich weiter weg. Noch ist sie sehr schüchtern und auch ängstlich. Neulich sah sie einen fremden Hund von Weitem und ergriff sofort die Flucht - soweit es die Leine zuließ! Auch eine Joggerin schüchterte Bena ziemlich ein.

Ich bin froh, dass wir von Anfang an die Hundeschule besuchen. Bei der Einzelstunde erklärte uns die Trainerin, wie wichtig Körpersprache und Blickkontakt sind.

Viele Dinge klappen aber auch schon sehr gut. Sie ist schon ziemlich stubenrein. Nachts schläft sie schon wirklich gut. Das Zusammenleben mit den Katzen verläuft ohne Probleme. 10 Minuten alleine sein hat schon ein paar Mal geklappt. Mit ihrer Familie ist sie ganz verschmust.

Eben waren wir zum Schnuppern bei der Tierärztin. Zuerst war Bena ängstlich, zum Schluss lag sie ganz entspannt in der Praxis. Gestern hatte sie noch Angst vor einem Besen, heute wollte sie damit spielen. Vor der Akku-Heckenschere fürchtete sie sich dagegen gar nicht. Also gibt es auch gute Fortschritte!

Außerdem hat Bena heute zwei weitere Nachbarskinder kennengelernt."

 

14. Juli 2017

 

"Wir waren heute mit Bena in Saarburg, 20 Minuten durch die kurze, von Autos befahrene Einkaufsstraße. Es hat super geklappt! Bena ist tapfer mit Theo und mir gelaufen. Auf dem Bürgersteig Fußgänger, Kinderwagen, große Leute, kleine Leute. Auf der Straße ein Auto nach dem anderen, eine große Gruppe Fahrradfahrer usw.

Eine Bekannte mit ihrer erwachsenen Tochter kam extra aus ihrem Laden, als sie uns sah. Bena ließ sich von ihr knuddeln.

Ich bin froh, dass unser Ausflug so gut verlaufen ist! Danach ging es direkt nach Hause. Bena schläft jetzt."


 

15. JUli 2017

 

Gestern Abend spät kam noch eine Mail von Benitos Frauchen:

"Wir waren wieder in der Welpenschule. Das letzte Mal vor den Sommerferien. Pfff...drei Wochen Ferien...hoffentlich steht unser kleines Monster Benito (il Grande Nero) das durch, denn er hat sichtlich Spaß daran, genau wie ich.

Heute war wieder ein Parcours aufgebaut. Die Lütten sollten über verschiedene Oberflächen laufen und unterschiedliche Hindernisse überwinden. Es gibt also einen Tunnel, einen Kettendurchlauf, kleine Hürden für das Hinterfußgefühl und als Neuigkeit einen Berner Sennenhund in Übergröße als Stoffhund. Nun denn, ich lief also mit Benito den Parcours. Super! Beim Stoffhund angekonnen, schnüffelte der Kleine ausgiebig an dem Hund. Dann ging es weiter. Bei der zweiten Runde gab es eine kleine Überraschung. Benito war der Meinung: Ich schnapp ihn mir jetzt! Und ab ging die Post! Er versuchte den Hund mitzunehmen - immerhin war es ja ein Stofftier. Ich war sichtlich erschrocken. So ein Schelm...

Wie es weiter ging? Es gab noch eine Anti-Jagd-Übung. Die hat natürlich die ganze Gruppe mit Bravour gemeistert. Benito war ein wenig unkonzentriert, aber er ist ja der Jüngste. Danach wurde gespielt, bis alle müde waren. Es war ein mehr als gelungener Abend."


 

17. Juli 2017

 

"Dieses Wochenende waren wir mit Balou an einem Freizeitsee, auch beliebt bei schwimmbegeisterten Hunden und ihren Zweibeinern. Balou und ich haben es uns gerade auf dem Steg gemütlich gemacht, da kommen sie - zwei Leonberger!

Es werden Holzstücke ins Wasser geworfen. Die großen Hunde schwimmen hinterher und bringen das Holz zum Ufer zurück. Aufgeregt verfolgt Balou die Szene. Ob er mit ins Wasser springt?  Neugierig kommt ein Leonberger zum Steg geschwommen, um Balou vom Wasser aus zu beschnuppern. Vorsichtig nähert sich unser Bärchen um den Großen zu begrüßen, versteckt sich dann aber gleich wieder hinter meinem Rücken. Selbst der Kopf eines Leonbergers ist ihm zu viel.

Dann wird das Spiel beendet und sie gehen weiter. Vielleicht nimmt sich Balou ja ein Beispiel und schwimmt genauso wie die Großen. Wir gehen zum Ufer und ich warte, was jetzt passiert.

Balou schnupperte erst mal. Mutig lief er ins Wasser und trank, dann wollte er wieder raus. Fürs erste Mal nicht schlecht, dass er sich immerhin seine Pfötchen nass gemacht hat. Wir werden weitersehen, denn wir wollen ja wieder herkommen."



18. Juli 2017

 

"Benni hat in den letzten Tagen so einiges erlebt...

Den Garten hat er mittlerweile vollständig erobert. Außerdem fühlt er sich durchaus berufen bei der Gartenarbeit mitzuhelfen.

Highlight der letzten Woche war mit Sicherheit der Schulbesuch in Frauchens Schule bei vollem Betrieb. Schnell stand Benni im Mittelpunkt und schien das sogar zu genießen...

Heute waren wir zur Impfung und zum Kennenlernen bei der Tierärztin. Auch das hat Benni souverän gemeistert!"

 



 

19. Juli 2017

 

"Am Samstagnachmittag besuchte uns mein Schwager mit Familie und Samojedenhündin Tala. Ich war ziemlich aufgeregt, weil Bena ja sehr schüchtern ist und die Begegnung mit dem Cocker Spaniel meiner Freundin nicht so gut verlief. Der Cocker war sehr aufgeregt, was Bena echt verschreckt hat. Tala dagegen war ganz ruhig und lieb. Bena wollte zwar nicht spielen und blieb in Deckung bei Frauchen, aber die Hunde haben sich beschnuppert und alles lief ruhig ab. Am Ende schlief Bena unter der Couch und Tala lag nur ein Stück davon entfernt.

Gestern Abend waren wir bei meiner Schwester zum Grillen eingeladen. Während des Essens schlief Bena unter dem Tisch. Als es kühler wurde, tobte sie mit den Kindern herum.

Heute Morgen beim Spaziergang begegnete uns eine Frau mit drei ganz verschiedenen Hunden. Sie bemerkte unsere Zurückhaltung, sprach uns an, näherte sich Bena langsam mit ihren Hunden. Wir gingen dann noch ein Stück mit ihr gemeinsam. Das war eine sehr positive Begegnung.


 

21. Juli 2017

 

Bailey war heute beim Tierarzt zum Impfen.

Sie hat das sehr gut gemacht.

Etwas "beleidigt" war sie wegen des verzögerten Brennens der Impfung schon.

Da wollte sie auch kein Leckerli mehr.

Inzwischen ist sie bei 8,5 kg angelangt und ordentlich gewachsen.

 

Gehorsamsübungen wie "Sitz!" und "Platz!" hat sie schnell gelernt.

Nun sind wir bei den Anfängen vom Rückruf.

Mal sehen, wie sie sich da weiterhin macht...

 

 


 

 

27. Juli 2017

 

In der letzten Woche gab es wieder Neuigkeiten von Bena:

 

"Ganz froh und stolz sind wir aus der Welpengruppe gekommen. Bena ist jetzt endlich aufgetaut und hat mitgespielt. Auch das gemeinsame Gehen im Slalom haben wir echt gut gemacht.

Am Abend waren wir alle zusammen in unserer Lieblingspizzeria. Wir saßen draußen und Bena lag ganz brav unter unserem Tisch, obwohl wir lange auf das Essen warten mussten.

 

Bena wiegt jetzt (25.7.) 8,9 kg, nach meiner Gewichtstabelle für eine Eurasierhündin genau richtig."

 

 



 

27. Juli 2017

 

Hier ist auch wieder Bailey.

 

"Sie musste in den letzten Tagen lernen, dass es nicht nur die heiße Sonne von oben gibt, bei der man sich besser in den Schatten verkrümelt.

Da gibt es auch noch das gemeine Nass von oben!

Da würde sie am liebsten gleich auf der Türschwelle kehrt machen.

Aber was sein muss, muss sein. Widerwillig rennt sie, um das Nötigste zu verrichten und dreht im Anschluss direkt wieder um.

Um Pfützen macht sie lieber einen großen Bogen."



 

30. Juli 2017

 

"Gestern  waren wir mit Bena wieder in der Welpengruppe. Wilderes Spielen mit mehreren Hunden mag sie überhaupt nicht. Obwohl sie in der ruhigeren Gruppe war, lief Bena mit eingezogenem Schwanz herum und suchte immer wieder Schutz bei mir.

Später  brachte die Trainerin Sie und einen 8 Wochen alten Retriever, der zum ersten Mal da war, nur zu zweit auf eine Wiese. Mit ihm spielte Bena entspannt und hatte ein positives Erlebnis.

Die Trainerin spricht viel von "Hunde beruhigen", "ausgleichen", "nicht aufdrehen" usw. Dann denke ich immer, dass wir solche Probleme (zumindest noch) gar nicht haben. Schaue ich mir dann manche von den anderen Welpen an, die meist unruhig herumzappeln, bin ich froh, dass unsere Bena so ruhig ist.

Flitzen und spielen kann sie aber auch. Auf unserer Wiese rast sie ganz schön hinter Spielzeug her!"



 

31.Juli 2017

Endlich komme ich dazu Neues von Benito aufzuschreiben:

"Er muss schon fleißig üben, was man so für ein Hundeleben braucht. Danach durfte er mit Max spielen. Der hat ihm heute mal gezeigt, dass nicht alles, was da so rumliegt, für Benito ist:

"Hier bleibst du von!"

Ellie Pirelli, eine kleine Dackeldame, ließ sich leider nicht zum Spielen überreden, na schön, dann eben nicht!

Wieder am Wohnwagen, stellt sich heraus, dass IL Grande Nero eine echte Wasserratte ist. Da es sehr warm war, habe ich das Planschbecken mit Wasser gefüllt. Reingesprungen ist er aber schon, bevor ich überhaupt den Wasserkanister in der Hand hatte. Also Wasser rein und ab ging die Post. Herrlich, wie er seinen Spaß hatte! Noch viel besser kann man das hier sehen:

 https://www.youtube.com/watch?v=fvR-UJjemd0&feature=share&list=PLlZXCcbnEnDNa-GLSGDQn4aRsvmLHjkAd&index=2

 Neulich hat er auch in der Weser gebadet. Er spielte mit seiner neuen Freundin Maja (Schäferhund, eine Woche jünger als Benito). Wir wollten nur mal die Füße ins Wasser halten. Natürlich hatte ich ihn an der Schleppleine fest in der Hand - er ist richtig tief ins Wasser reingelaufen und gleich untergetaucht. Als er rauskommen sollte, hat er sich einfach hingelegt... Junge, Junge!

Wir drei haben so viel Spaß zusammen. Und die Fangemeinde wächst und wächst..."


 

Auch Balou ist heute wieder mit von der Partie:

 

"Die Tochter unserer Nachbarin kam zu Besuch. Sie hat auch einen sundEurasier-Rüden. Elek wird im Oktober 11 Jahre alt und hat natürlich schon graue Haare.

Wir gingen also zum Nachbarhaus und warteten. Im Eurasier-Trab lief Elek auf uns zu. Balou machte einen Satz rückwärts und legte sich gleich hin. Der stattliche Kerl kam dann ruhig näher. Vorsichtig beschnupperten sie sich, dann wusste Elek genug und wollte wieder seine Ruhe haben. Sonderlich begeistert schien er nicht vom Jungvolk zu sein und schließlich trottete er wieder zu seinem Lieblingsplatz. Balou schlenderte hinterher und legte sich mit hin...

Selbstverständlich waren wir auch beim Nachimpfen. Da er beim Chippen so einen Aufstand gemacht hatte, waren wir ziemlich gespannt. Ziemlich selbstsicher lief Balou mit uns in die Praxix. Der Tierarzt meinte:  "Pumperlgsund!" Balou hat zwei Spritzen gekriegt. Wir haben uns vom Tierarzt beraten lassen und er hat jetzt auch Impfschutz gegen Tollwut. Man weiß nie, was "aus dem Osten" zu uns rüberkommt.

Beim Nachbrennen der Spritzen hat er gejammert und wir haben ihn gestreichelt. Schließlich beruhigte er sich wieder und stolzierte mit hoch erhobener Rute aus der Tierarztpraxis.


 

4. August 2017

 

"Wir üben gerade alleine sein, denn leider dauern die Ferien nicht ewig.

Ich sitze im Flur.

 

Davor waren wir eine halbe Stunde draußen und gingen einen neuen Weg. Einen Teil der Strecke üben wir meist Leinenführigkeit und Rückruf, den längsten Teil läuft Bena ohne Leine. Es ist sooo schön mit ihr ohne Leine spazieren zu gehen! Sie kommt so brav zurück. Ich wünschte, das würde immer so bleiben. Und ewige Ferien wären auch nicht schlecht...

 

Gestern hatten wir Besuch von meiner Schwester und Bena hat mit ihren Jungs gespielt. 

Alle drei hatten ihren Spaß."

 



 

 

 

11. August 2017

 

Neues gibt es heute von Bailey zu berichten:

 

"Bailey wächst und gedeiht. Sie hat nun auch mit dem Zahnen begonnen. Fünf Zähne sind raus und werden bereits nach und nach durch neue ersetzt.

 

Regen mag Bailey noch immer nicht. Jedoch vom Regen nasse Wiesen liebt sie und dort wird mit Freude getobt.

 

Sie ist sehr aufgeschlossen jedem Hund und Mensch gegenüber und freut sich auch über kurze Streicheleinheiten  von anderen."


 

 

 

 

 

16. August 2017

 

Dass Bailey der Liebling der Familie ist, braucht wohl nicht extra betont zu werden.

Auch auf das Foto zum Einschulungstag von Joyce

musste sie unbedingt mit drauf.

 

Ohne Murren und Meckern hat sie das Impfen und die Kontrolle der immer weniger werdenden Milchzähne beim Tierarzt gemeistert.

 

12 kg bringt sie nun auf die Waage.



 

18. August 2017

 

"Es wird Zeit, dass ich mich wieder mal melde", meint Benitos Frauchen.

"Jeden Morgen, wenn ich wach werde und mir unser Hundekind so ansehe, denke ich:

<Bist du schon wieder gewachsen?>

Der kleine Mann wird schon ganz schön groß.

Gestern waren wir wieder in der Hundeschule. Es war wie immer toll. Diesmal haben wir eine neue Übung gelernt. Wir üben jetzt gezielt, nichts von der Straße oder vom Boden zu fressen, egal, was es ist. Die Anleitung der Trainerin ist da sehr hilfreich. Ansonsten ist Benito ruhiger beim Training und will nicht mehr alles im Galopp erledigen. Und nach dem Training wird getobt, das macht Spaß und ist für alle sehr lehrreich.

Heute steht noch die vorläufig letzte Impfung an. Es ist Gott sei Dank nicht so heiß...

 



 

20. August 2017

 

Sonntagmorgen bei Bena   ...   ohne weitere Worte!



26. August 2017

 

Erfreuliche Entwicklungen gibt es bei Bena. Katze Lissi, die nicht mehr ins Wohnzimmer kam seit Bena im Haus war, verbringt seit einigen Tagen ihren Abend

wieder auf dem Sofa - während Bena neben der Couch liegt und mit einem Kauknochen beschäftigt ist.

 

 

In der Welpengruppe hat sie diesmal von Anfang an richtig aktiv mitgespielt. Überhaupt scheint sie sich inzwischen für andere Hunde zu interessieren. Sie schaut, schnüffelt und will schon mal hinterher



 

28. August 2017

 

Benitos Frauchen schreibt:

 

"Gestern haben wir Stehohrenparty bei Freunden gefeiert!!!

Jetzt sieht er gleich ganz anders aus...

Ganz schön frech guckt er ab und an. Gewachsen ist er auch wieder. Die Beine sind ganz schön lang geworden!

Die Hündin unserer Freunde möchte leider nicht mit Benito spielen. Sie liegt lieber in ihrem Hundesofa... hahaha..

Unser Hundekind hat sich trotzdem pudel- Pardon - eurasierwohl gefühlt.

Inzwischen haben wir Benito auch mal ganz ohne Schleppleine laufen lassen. Alles gut, keine Probleme. Wir müssen hier nur gut schauen, wo wir laufen können. Die Weser darf nicht in der Nähe sein..."



 

 

 

 

1. September 2017

 

"Benni wächst und gedeiht weiterhin prächtig und fühlt sich in seinem Zuhause und auch in seinem Garten als Herr im Haus (der er ja auch ist).

Die tierischen Nachbarn - auf der angrenzenden Weide stehen Pferde - und Benni verstehen sich, wenngleich wohl auf beiden Seiten eine gewisse Faszination und auch ein gewisser Respekt voreinander vorhanden ist."


 

6. September 2017

 

Inzwischen sind noch mehrere Starfotos von Bena eingetroffen, auch eins vom gemeinsamen Frühstück mit Lissi, die dann aber doch schnell etwas kratzbürstig wurde...

 



 

 

 

 

 

 

7. September 2017

 

Nur wenige Tage später als die letzten Fotos entstanden, scheint eine friedliche Koexistenz doch nicht mehr in ganz so weiter Ferne zu liegen...

Frauchen sitzt mit Bena und Lissi ziemlich entspannt auf dem Sofa!

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute haben sich auch Balous Menschen wieder einmal gemeldet.

"Balou geht es prima. Er hat auch keine Angst vor großen Tieren - außer ganz am Anfang!

Mittlerweile hat er sich daran gewöhnt. Neugierig beschnuppern sich der (noch ziemlich) kleine Hund und das große Pferd.

Balou möchte mit ihm spielen, aber Lagos lässt sich nicht überreden. Mein Pferd war schon immer ein ruhiger Typ und ist

inzwischen immerhin schon 23 Jahre alt.

Noch darf Balou nicht mit zum Ausreiten, weil der Rückruf noch nicht richtig funktioniert.

Deshalb bleibt er so lange bei Herrchen beim Reitstall und wartet brav."

 

 

Und dann kam noch eine Nachricht von Bailey:

"Bailey hat nun endlich Gefallen an Wasser gefunden. Bis zum Bauch ist das kalte Nass unglaublich interessant. Die eine oder andere Ente hat eventuell auch etwas damit zu tun.

Die Pubertät schlägt inzwischen ganz schön zu. Da wird manches bis jetzt sehr gut Gelernte gepflegt 'vergessen'...

Wie sehr sie wächst, sehen Sie an Binti ja selbst.

Wir denken so manchen Morgen: 'Hoppla, schon wieder größer?'"



 

11. September 2017

 

Auch Balous Frauchen hat wieder etwas zu berichten:

"Wir haben mit Balou fleißig trainiert und schon einige Male die Hundeschule besucht. Gestern war es dann so weit. Zum ersten Mal haben wir den Hundeschulspaziergang mitgemacht. Wir hatten schon gehört, dass noch ein Eurasier mit dabei sein sollte und wollten ihn sehen. Henry war ganz schüchtern, obwohl er schon ein Jahr alt ist. Doch Balou war ganz begeistert von ihm und wollte gleich mit ihm spielen.

Die Besitzerin von Henry war auch ganz nett und wir haben uns über unsere Eurasier unterhalten."


13. September 2017

 

Eine besonders süße Meldung von Benas Frauchen kam eben rein:

 "Heute hatten wir 'Prüfung' in der Hundeschule und Bena hat mit der Note 'SEHR GUT' bestanden!

Zeigen mussten wir alles, was wir bisher gelernt haben:

Blickkontakt,                    Markerwort,

Impulskontrolle,             Kommando 'Weiter',

Leinenführigkeit,            Abrufkommando,

Sitz,                                    Auf die Seite,

Bleib.

Natürlich alles auf "Welpenniveau", sozusagen Grundschule.

Wir machen weiter mit der Hundeschule und sind ab Ende September versetzt... 1.Schuljahr Gymnasium!

Ich bin richtig stolz auf Bena - und ein bisschen auch auf mich..."

 

Irgendwie fehlt hier aber noch ein Foto des stolzen Prüflings, oder???  

 

Voila! - Kaum angemerkt, ist es schon da. Titel:

"Die stolzen Preisträger ruhen sich auf ihren Lorbeeren aus!!!"



4. Oktober 2017

 

Bena schickt Grüße und die schönsten Fotos vom Urlaub an der Nordsee.